×

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Informationen finden Sie auf der Weitere Informationen Seite. Akzeptieren
Nur noch 0 verfügbar

Brinkmann Bardo Performance

8.490,00 €
Direkt Drive Laufwerk mit Kristallglasteller inkl. großem Netzteil
Lieferzeit:
10-14 Tage

Brinkmann Bardo Performance - Laufwerk Direkt Drive mit Kristallglasteller und Performance Netzteil

 

Vorgeschichte  

Nachdem Helmut Brinkmann sich lange Zeit mit viel Interesse und Forschergeist mit Plattenspielermotoren auseinandergesetzt hat, entstand schließlich das Laufwerk Oasis mit Direktantrieb. Da dieses Projekt sehr guten Anklang bei vielen Musikfreunden fand, entschlossen wir uns, ein zweites Modell mit Direktantrieb anzubieten. Das Design des »Bardo« ist diesmal deutlicher an unsere „großen“ Laufwerke »Balance« und »LaGrange« angelehnt.  

Interessante Details und Erweiterungen  

Das Bild zeigt den »Bardo« als Standard Modell mit dem magnetischen Direktantrieb. Der »Bardo performance« wird mit dem Transistornetzteil geliefert mit dem auch die Laufwerke »Balance« und »LaGrange« betrieben werden. Dies wirkt sich in einer tieferen Basswiedergabe und einem weiteren Klangbild aus.  

Die Tonarmbasis des »Bardo« ist drehbar und in jeder Position einstellbar. Der »Bardo« kann Tonarme von 9“ bis 12“ aufnehmen. Die Tonarmbasis wird passend zu dem Tonarm des Kunden gebohrt.  

Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des Laufwerkes, sie werden auf Kundenwunsch mit RCA oder XLR-Buchsen ausgestattet. Es können auch Tonarme mit DIN-Steckern oder festen Kabeln problemlos montiert werden.  

Die zwei möglichen Geschwindigkeiten, 33 1/3 und 45, werden mit einem Schalter an der Vorderseite des Plattenspielers geschaltet und können mit einem Schraubenzieher an zwei kleinen Bohrungen neben dem Schalter justiert werden.  

Magnetischer Direktantrieb  

Der »Bardo« wird mit einem magnetischen Direktantrieb betrieben, der von Helmut Brinkmann entwickelt wurde und von uns selber produziert wird. Ein ringförmiger Magnet ist in das Tellerlager, das auch zugleich das Motorlager ist, eingebaut und wird konzentrisch durch unter dem Magnetring angebrachte Spulen in Rotation versetzt. Eine elektronische Schaltung steuert mit Hilfe zweier Hall-Sensoren (magnetfeldabhängige Widerstände) die Spulen so an, dass eine sehr gleichförmige, langsame Drehbewegung entsteht.  

Viele der bekannten Direktantriebsmotoren wurden für Studios und Radiostationen gebaut, wo es nötig war eine sehr kurze Hochlaufzeit von weniger als 1 Sekunde zu erreichen. Dafür wurden sehr drehmomentstarke Motoren eingesetzt die starkes Polrucken und Gleichlaufschwankungen mit sich brachten. Um dies zu vermeiden haben wir lange an einer Motorregelung gearbeitet, die gerade genug Energie bereitstellt um die Solldrehzahl zu halten. Der Stator des Motors besteht aus vier speziell geformten Feldspulen, die mit großer Präzision konzentrisch um das Tellerlager ausgerichtet sind. Aufgrund von Klangvergleichen haben wir die Spulen nicht um 90° versetzt sondern in einem unüblichen 22,5°-Raster angeordnet, dies reduziert durch die überlappenden Magnetfelder zusätzlich das Polrucken. Der Rotor des Antriebsmotors ist zugleich der Subteller des Plattentellers, er trägt an seiner Unterseite den Magnetring mit 8 Polen. Im Motor wird die Drehzahl einer Tachoscheibe von einer Reflexlichtschranke, umgesetzt in eine variable Spannung, einer Regelschaltung zugeführt, die darüber die Drehzahl mit einer über die Trimmer einstellbaren Referenzspannung vergleicht. Eine Lagerheizung wie bei den Laufwerken »Balance« und »LaGrange« ist beim »Bardo« nicht nötig, da der Motor auch in Ruhe unter Spannung gehalten und damit eine stabile Temperatur des Lagers ermöglicht wird.  

Laufwerk ohne Tonarm, passender Tonarm wäre Brinkmann 10.0 10.5 und 12.1. 

Das RöNt II Röhrennetzgerät ist die optimale Ergänzung für den »Bardo« und auf Anfrage erhältlich.

 

Weitere Informationen
Hersteller Brinkmann
Ausgänge Analog RCA/Cinch
Phono-Vorstufe integriert Nein
Abdeckhaube Nein
Plattenteller Material Glas, Metall
Geschwindigkeitsregelung elektronisch
Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Brinkmann Bardo Performance

To Top