KEF + Dolby Atmos® = eine neue Dimension des Heimkinos

Was ist Dolby Atmos?

Im Alltag umgeben uns Geräusche von allen Seiten. Aber herkömmliche Kanal-basierte Surroundsysteme geben Klang nur in einer horizontalen Ebene wieder: links und rechts, vorne und hinten. Es reproduziert die Bewegung jedes einzelnen Geräusches in jeder Szene im Raum – sogar die vertikale Bewegung. So entsteht ein echtes 3D-Klangbild aus präzise lokalisierten Einzelgeräuschen, die sich um Sie herum bewegen, als wären Sie tatsächlich dort. Es ist verblüffend. Erfreulich. Manchmal beängstigend, manchmal amüsant; aber immer fesselnd.

Wie funktioniert es?

Dolby Atmos ist unendlich flexibler und anpassungsfähiger als Kanal-basiertes Heimkino. Wenn ein Dolby-Atmos-Stream auf einen Dolby-Atmos-kompatiblen A/V-Receiver trifft, leitet der Receiver das objektbasierte Audiosignal perfekt angepasst an den indivuellen Lautsprecheraufbau weiter. So wird eine perfekte Wiedergabe des von den Filmmachern beabsichtigten Klangbildes erreicht. Dolby Atmos passt sich an jede Lautsprecherkombination an. Für den Genuss des bestmöglichen Effektes benötigen Sie dabei nur sieben KEF-Lautsprecher.

Was benötige ich?

Mit einem in Ihr System integrierten, Dolby-Atmos-Decoding und -Wiedergabe unterstützenden A/V-Receiver oder Vorprozessor können Sie Dolby Atmos mit jedem BluRay-Player, jeder Spielekonsole oder sogar über Ihren Moviestreamanbieter wiedergeben (wenn das Wiedergabegerät auf Bitstream-Output eingestellt und secondary audio deaktiviert ist). Dann kommt es nur noch auf die richtige Auswahl der zusätzlichen Lautsprecher an – und für das Heimkino des audiophilen Publikums kommt dafür nur KEF in Frage.

Mit KEF haben Sie zwei Möglichkeiten, die so wichtige vertikale Dimension von Dolby Atmos zu reproduzieren: Sie können entweder zwei oder vier Einbaulautsprecher der Ci-Serie in der Decke des Hörbereiches anbringen oder Sie rüsten Ihre vorhandenen Front- und Back-Satelliten mit dem neuen KEF R50 Dolby-Atmos-fähigen Lautsprechermodul auf.

Eine R50 auf eine KEF R300 montiert

R50 Dolby-Atmos-fähige Lautsprecher

KEFs neue Dolby-Atmos-fähige R50 werden über Ihren vorhandenen Stand- oder Regallautsprechern angebracht. Mit dem Wissen, wie das Gehirn subjektiv Klang empfängt, haben die KEF-Ingenieure einen perfekten Weg gefunden, diesen so nach oben zu richten, dass er von der Decke reflektiert wird, um präzise die vertikale Dimension von Dolby Atmos zu reproduzieren. R50 ist mit seinem geschlossenen Design sowohl ästhetisch als auch akustisch auf perfekte Harmonie mit der R-Serie und der Reference-Serie ausgerichtet und verfügt über KEFs aktuelle preisgekrönte Uni-Q, die ursprünglich für die revolutionäre KEF Blade entwickelt wurde. Dank eines raffinierten 25-mm-Hochtöners im Zentrum eines 130-mm-Tief/Mitteltontreibers und KEFs "Tangerine Waveguide" für maximale Klangdispersion zeichnet sich die R50 durch exzellente Dynamik mit außerordentlich präzisen, schnellen und sauberen Mittelfrequenzen aus. Und da die Standfläche gleich bleibt, wird nicht mehr Platz benötigt als vorher.

Ci-Serie Deckeneinbaulautsprecher

Sie können sich für das vollkommene Dolby-Atmos-Kinoerlebnis alternativ für zwei oder vier der Deckeneinbaulautsprecher aus KEFs Ci-Serie entscheiden, die sich leicht zu Ihrem bestehenden Heimkinoaufbau hinzufügen lassen. Sie sind nicht nur einfach zu installieren, sondern auch diskret im Design und verfügen alle über KEFs Uni-Q mit "Tangerine Waveguide". Für welchen Lautsprecher Sie sich entscheiden, wird davon abhängen, wie groß ihr Hörbereich ist und welche Leistung Sie benötigen. Der Ci160QR verfügt über einen belüfteten 19-mm-Hochtöner in einem 160-mm-Tief/Mitteltontreiber; der Ci200QR arbeitet mit einem belüfteten 25-mm-Hochtöner in einem größeren 200-mm-Tief/Mittelton Chassis für größere Niederfrequenzausdehnung. Der leistungsstarke Ci200RR-THX mit Unterstützung für THX Ultra2 geht mit einem belüfteten 38-mm-Hochtöner in einem 200-mm-Tief/Mitteltontreiber mit einer massiven Magnetanordnung für die extreme Tiefen ins Rennen. Und dank KEFs ultradünner Blende (UTB) übersieht man sie fast völlig, weil sie sich beinahe nahtlos in die Decke einfügen. 

Für welche Alternative Sie sich auch entscheiden, Sie betreten eine neue Heimkinowelt. Emotionen werden zu einem körperlichen Erlebnis. Sie werden ganz und gar Teil der Handlung auf dem Bildschirm. Das vollkommene Erlebnis – wie vom Regisseur beabsichtigt.